Blog,  Mindset

Mein Herzensprojekt – Sei DA!

Hier war es jetzt viel zu lange recht ruhig. Was aber nicht heißt, dass ich nicht fleißig war. Besonders viel Zeit habe ich meinem Herzensprojekt, dem Sei DA! Event, gewidmet. Deshalb lag nichts näher, als meinen ersten Blogartikel nach der Sommerpause diesem Projekt zu widmen. 

Den ersten Artikel nach der Sommerpause widme ich meinem Herzensprojekt!

Erst mit Ende 20 habe ich mich für die Ausbildung zur Diätassistentin entschieden. Ich war regelrecht stolz darauf, eine Diätassistentin zu werden. Einen so wertvollen Beruf zu erlernen und hoffentlich vielen Menschen helfen zu können. Die Selbstständigkeit war von Anfang an mein Ziel. 

Entsprechend schockiert war ich, als mir während der Ausbildung dann regelmäßig vermittelt wurde, dass man als Diätassistentin in die Küche gehört, Bandabnahme ja eine so wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe ist und man sich bloß nicht selbstständig machen soll, weil man damit sowieso nichts verdient. Damit wollte ich mich absolut nicht zufrieden geben.

Schon während der Ausbildung bin ich Mitglied in Facebook-Gruppen von Ernährungsfachkräften geworden und habe versucht, mich über Instagram mit Kollegen*innen zu vernetzen. In der großen Hoffnung, dass einfach nur an unserer Schule ein bisschen was falsch läuft, aber überall anders die Welt in Ordnung ist.

Ich war schockiert, als mir während der Ausbildung regelmäßig vermittelt wurde, dass man als Diätassistentin in die Küche gehört.

Was ich allerdings feststellen musste war, dass eine ganz merkwürdige Grundstimmung herrschte. In meinen Augen recht negativ, unpersönlich, altbacken. Eigentlich möchte ich darauf nicht weiter eingehen, was ich aber unbedingt los werden muss, wenn ich schon mal dabei bin: was soll denn dieses „Sie“ auf Social Media?

Auf Social Media duzt man sich. Das ist quasi ein ungeschriebenes Gesetz. Ich wurde sogar schon mehr oder weniger freundlich auf die „Netiquette“ hingewiesen. Wer das mal googelt wird schnell fest stellen, dass ein „Sie“ auf Social Media als Distanzierung zu werten ist. Also nicht wirklich das, was ich mir von Kollegen*innen wünsche.

Auch in großen Firmen wie beispielsweise Adidas ist das „Du“ Gang und Gäbe. Das tut deren Professionalität und vor allem Erfolg sicherlich keinen Abbruch. 

Da das meine bescheidene Meinung ist, wird sich auf dem Sei DA! Event auch geduzt. So entsteht viel schneller ein „Wir“-Gefühl, wir sind uns gleich viel näher und gehen direkt offener und freundschaftlicher miteinander um. Genau das, was ich mir für das Event wünsche. Wer damit ein Problem hat, kann das seinem Gegenüber dann immer noch gerne mitteilen.

"Professionalität ohne Herzlichkeit ist Arroganz!" - Carsten K. Rath

Zurück zum Thema. Ich war also recht irritiert von der Stimmung und wollte den Status quo so nicht akzeptieren.

Im März 2019 waren eine Freundin (und Mitschülerin) und ich dann auf dem Blossy Event in Nürnberg. Einer Veranstaltung für selbstständige Frauen. Es traten einige Speakerinnen zu den verschiedensten Themen auf.

Am Ende des ersten Tages unter lauter jungen, motivierten Frauen, die allesamt große Träume hatten, war schon eine unbeschreibliche Energie entstanden. Man hat so viel neuen Input bekommen und hatte das große Bedürfnis, seine Ideen sofort anzugehen. 

Als wir bei einer Pizza und einem Glas Wein den Tag noch einmal Revue passieren haben lassen, waren wir uns einig, dass wir auch so eine Veranstaltung für uns Ernährungsfachkräfte bräuchten. Neue Ideen zu Social Media, Motivation und Mut, seine eigenen Ideen anzugehen und umzusetzen, ein Netzwerk, Persönlichkeitsentwicklung und so vieles mehr. Nach dem dritten Glas Wein waren wir dann soweit, dass wir gesagt haben „wieso nicht?“. Wieso nicht selbst machen? Wieso sollten wir das nicht können?

Die Idee zu Sei DA! war geboren. Da wir erst noch unser Examen schreiben mussten, hat es dann aber noch einmal gute sieben Monate gedauert, bis wir es tatsächlich angegangen sind. 

Nach dem dritten Glas Wein waren wir dann soweit: "Wieso nicht selbst machen?"

Am frühen Nachmittag nach einem typischen Mädelsabend haben wir dann bei Kaffee, Croissant und Marmelade einfach angefangen. Wir haben die ersten Mails an Speaker geschrieben, mögliche Sponsoren angefragt und nach Locations gesucht. Schneller als gedacht bekamen wir positive Rückmeldung und plötzlich gab es kein Zurück mehr.

Am 07. und 08. März 2020 fand dann tatsächlich das erste Sei DA! Event statt. Niemand kannte uns, niemand konnte sich vorstellen, was Sei DA! eigentlich so richtig sein soll. Wir haben lediglich über Instagram und Facebook Werbung gemacht. Und trotzdem haben wir es geschafft, 50 Teilnehmer zu finden und ein unglaubliches Event über 2 Tage auf die Beine zu stellen.

Es war überragend! Es war viel besser, motivierender, informativer, emotionaler und bahnbrechender, als wir es uns je erträumt hätten. Selbst mein Moritz, der ja keine Ernährungsfachkraft ist, der vor allem zu meiner seelischen Unterstützung und als Helferlein vor Ort dabei war, war von dem Wochenende begeistert. Auch er hat so viel mitnehmen können und ist nach dem Wochenende direkt seine neuen Projekte angegangen.

Es war viel besser, motivierender, informativer, emotionaler und bahnbrechender, als wir es uns je erträumt hätten.

Und jetzt plane ich schon seit über 8 Wochen das zweite Event. Dazu habe ich mir erst einmal zusätzliches Wissen im Bereich Eventmanagement angeeignet, mir das Feedback von 2020 zu Herzen genommen und mir selbst die Aufgabe auferlegt, noch besser und größer zu werden.

Dazu musste dringend eine Homepage her, denn danach wurden wir so, so viele Male gefragt. Wenn du wissen möchtest, wie sie geworden ist, schau gerne mal auf www.sei-da.de vorbei.

Die letzte Location war für mein Vorhaben zu klein. Also mussten erst mal einige Locations angefragt werden. Ob sie überhaupt an dem Termin Platz haben, ob mit Abstand von 1,5m auch immer noch genug Leute rein passen und der Preis ist ja auch nicht ganz uninteressant. Dann gibt es auch viele Kleinigkeiten zu klären wie beispielsweise Garderobe, darf man selbst auch Kleinigkeiten mitbringen, Musik, Präsentationsmedien, etc. Letztendlich habe ich einfach wundervolle Location gefunden. Check sie gerne mal auf www.sei-da.de aus 😉

Die Speaker werden eine Bühne haben, wir haben einen separaten Eingang, eine eigene Bar, eine Terrasse und einen Nebenraum für die Verpflegung. Ein großer Wunsch war auch eine bessere Verpflegung. Deshalb wird es den ganzen Tag diverse Getränke und vor allem auch Kaffee und Tee geben. Außerdem ein größeres, vegetarisch / veganes Buffet. Die Wurstsemmeln beim ersten Mal kamen irgendwie nicht so gut an … mh?! 😄

Auch die Bestellung der Tickets wurde optimiert. Musste beim ersten mal noch eine Mail an uns geschickt und von mir dann händisch eine Rechnung angelegt werden, kann man nun die Tickets einfach online bestellen und sogar per Paypal bezahlen. Alles über mein Lieblingstool – Orbnet*! Hier kann man übrigens neben der online Terminvereinbarung und der Rechnungserstellung auch seine Buchhaltung machen, seine Patientendatenpflegen, Dokumente DSGVO konform ablegen und bequem Termine vergeben, die sich mit dem persönlichen Kalender synchronisieren. Das nur so nebenbei, weil ich sehr oft nach meinem Programm gefragt werde.

Ich habe mir selbst die Aufgabe auferlegt, noch besser und größer zu werden.

Das sind so die größten Baustellen, die ich die letzten Wochen neben meinem normalen Job abgearbeitet habe. Natürlich gab und gibt es auch noch viele kleinere Dinge die koordiniert, geplant und getan werden müssen. Diese versuche ich so gut es geht im Sei DA!-Newsletter und dem Instagram-Account zu teilen. 

Auch wenn so ein Event wirklich viel Nerven und vor allem Zeit kostet liebe ich jede Sekunde, die ich investiere! Kein Geld der Welt könnte die Stimmung und die Gänsehaut auf dem Event, aber vor allem die Dankbarkeit und das anschließende Wachstum der Teilnehmer ersetzen.

Wer noch kein Ticket hat und unbedingt dabei sein möchte, kann sich hier gleich sein Wunsch-Ticket raussuchen. Es stehen drei Ticketkategorien zur Auswahl: Silbterticket – welches den Eintritt samt Verpflegung beinhaltet. Goldticket mit dem man zusätzlich nach dem Event Zugriff auf die Vorträge der Speaker hat und das Premiumticket, das noch die Mitgliedschaft in der Mastermind-Gruppe beinhaltet. 

Leute, ich hab so Bock auf Sei DA! 2021! Und ich verspreche euch, dass ich mir den Allerwertesten aufarbeite, um euch ein geiles Wochenende zu ermöglichen. Sei DA! kann deinen Arbeitsalltag, dich und vor allem unsere Branche verändern – da bin ich mir sicher! 

Ich freue mich auf jeden einzelnen, der dabei sein wird! Auf jeden, der Lust auf zeitgemäßen, inspirierenden Input hat, auf den nötigen Antrieb, die persönlichen Ideen endlich anzugehen und auf eine richtig starke Community. 

Sei DA! kann deinen Arbeitsalltag, dich und vor allem unsere Branche verändern - da bin ich mir sicher!

Wir sehen uns im März 2021 in Nürnberg! 

Deine Katha